Wege

Auf unterschiedlichen Wegen ermöglichen wir unseren Teilnehmern durch eigenes Erleben Klarheit zu erlangen, Möglichkeiten zur Entfaltung zu erkennen, die Beziehungen im Leben aktiv zu gestalten und auf diese Weise Einklang mit sich und der Welt zu erleben.

Für Pädagogen

Wie kann ich als Pädagoge in der heutigen Zeit mit einfachen Mitteln eine emotional gesunde Entwicklung des Kindes / Jugendlichen unterstützen und eine kreative freudige Lernatmosphäre schaffen?

Wir geben Ihnen ES.impulse sich selbst und das Kind in seinen Bedürfnisse zu erkennen und zu verstehen.
Sie erlernen über unser einfachen ES.methoden die emotionalen Ursachen für die Verhaltensweisen des Kindes zuverlässig und schnell zu diagnostizieren und deren Regulationsmöglichkeiten über Verwendung von Farben und Formen gezielt einzusetzen.

Das bedeutet konkret:

Klarheit haben
Klarheit erlangen über die Talenten und Begabungen des Kindes
Aufdecken der eigentlichen Ursachen emotionaler Konflikte

Einklang erleben
Bedeutung von emotionalem Einklang mit sich SELBST und dem sozialen Umfeld für das Lernen erkennen und erleben

Möglichkeiten erkennen
Wie kommt das Kind in den Einklang mit sich SELBST und seinem sozialen Umfeld;
Möglichkeiten zur Intervention und zur Gestaltung von geeigneten Rahmenbedingungen erkennen

Realität Gestalten
Berücksichtigung der Begabung und Talente des Kindes durch
Einbau der ES.Methoden zur Stärkung der emotionalen SELBST-Regulationsfähigkeit des Kindes in den Unterricht

Beispiel Pädagogik: „Es hat keine Grenze…“

In meiner Arbeit mit Kindern gab es wunderbare Erlebnisse. Sie zeigen, dass unsere Kinder einfach WISSEN. Sie wollen einfach nur so angenommen sein wie sie sind. Sie wissen und spüren genau, was gut für sie ist und sie tun es spontan, wenn man sie lässt.

Ein Erlebnis mit einem 9-jährigen Mädchen hat mich tief beeindruckt. Es wurde mir durch das Mädchen auf eine eindrucksvolle Weise bestätigt, dass unser Verhalten von einer in uns determinierten Autoregulation bestimmt wird.

Wir wissen – wir müssen uns nur erinnern.

In einem Kinder-Projekt war es mir (TH) möglich therapeutisch mit Kindern zu arbeiten. Hier ein verkürzter Dialog mit einen Kind (K). Auf dem Tisch lagen noch die Farbkarten von der Sitzung davor. Voller Freude ging die K auf die Farben zu und griff sich sofort das helle GELB

K: Oh wie schön… das gefällt mir…

TH: Was gefällt dir denn an dieser Farbe so?

K: Es ist freundlich, offen, weit, neugierig…sie freute sich richtig..

TH: Schau dir mal die Farbe länger an. Fällt dir was auf? (Nach ca. 1 min.)

K: Hm.. das hat ja gar keine Grenze…

TH: Wie ist das für dich?

K: Nicht gut….

TH: Kann eine andere Farbe helfen?

K: Ja das GRÜN hier

TH: Warum?

K: Es ist fest, stark, das hat eine Grenze. Kann ich das haben… es beschützt mich…

TH: Das geht leider nicht… wir brauchen die Farben noch für die anderen Kinder.

K: Ok… das macht nichts… sie schaut kurz aus dem Fenster… Ich kann ja auch zu unseren großen Baum gehen…den umarme ich dann immer

TH: Ich war sprachlos und ich konnte meine Tränen vor Rührung kaum zurückhalten.

Warum? Es ist das spontane Reagieren entsprechend der Autoregulation auf deren Basis das Leben reguliert. Diese Autoregulation kann mit der Categorialen Regulations Logik verstanden und mit den Farben erlebt werden. Das feste GRÜN ist kategorial das gleiche wie der Baum: direktiv, konstant und separativ.

Wie wunderbar!

Für Coaches

Mit welchen Mitteln kann ich die emotionalen Ursachen für die jeweilige Situation des Klienten finden und ihm bewusst machen? Was kann ich tun, dass der Klient selbst in der Lage ist, seine Resilienz zu stärken um selbst handlungsfähig zu sein.

Mit unseren ES.Methoden stellen wir Ihnen einen einfachen Weg zur Verfügung, der es sowohl Ihnen als auch dem Klienten ermöglichen, sich der emotionalen Ursachen seiner Situation durch Erleben bewusst zu werden.

Durch den Einsatz von Farben und Formen erfolgt auf einfache Weise ein ganzheitlicher Regulationsimpuls. Das Einzigartige an den ES.methoden ist, dass sie nonverbal sind, und der Patient durch das persönliche Erleben über Farben und Formen die Ursachen für sein derzeitiges Befinden verstehen kann. Er erlebt intuitiv mit Farben und Formen wo es hakt und erkennt die Lösung selbst.

Der Coach ist durch die angewandte Categorialen-Regulations-Logic (aCRL) in Lage, seine eigenen Methoden logisch-stimmig in den Begleitungsprozess zu integrieren. Das bedeutet konkret:

Klarheit haben
Klarheit erlagen über die emotionale Ursache der Symptome
Klarheit über den emotionalen Zustand des Patienten und seine Compliance
Aufdecken der eigentlichen Ursachen emotionaler Konflikte

Einklang erleben
Bedeutung von emotionalem Einklang mit sich SELBST und dem sozialen Umfeld für das Lernen erkennen und erleben

Möglichkeiten erkennen
Wie kommt der Patient in den Einklang mit sich SELBST;
Möglichkeiten zur therapeutischen Intervention aus dem Ergebnis der ES.diagnostik ableiten

Realität Gestalten
Gemeinsames Erarbeiten von individuellen Maßnahmen zur SELBST-Regulation des Patienten. Berücksichtigung der Compliance und der vorhandenen Gesundheitsressourcen

 

Informations- und Bildungsangebote dazu:

Impulsvortäge zu ESHa.methoden, Praxisworkshops, Zertifizierte Bildungsangebote

„Jetzt verstehe ich, was ich brauche – das ist das Fazit meiner Patienten. Es ist einfach genial!“

Antje Gäbelein-Reuter

Für Therapeuten und Mediziner

Mit welchen Mitteln kann ich die emotionalen Ursachen für die jeweilige Symptomatik finden und dem Patienten bewusst machen? Was kann ich tun, dass der Patient selbst in der Lage ist, seine Resilienz zu stärken und damit aktiv seien Heilungsprozess zu unterstützen.

Mit unseren ES.Methoden stellen wir Ihnen einen einfachen Weg zur Verfügung, der es sowohl Ihnen als auch Ihren Patienten ermöglichen, sich der emotionalen Ursachen des Sympthombildes durch Erleben bewusst zu werden.

Durch den Einsatz von Farben und Formen erfolgt auf einfache Weise ein ganzheitlicher Heilimpuls. Das Einzigartige an den ES.methoden ist, dass sie nonverbal sind, und der Patient durch das persönliche Erleben über Farben und Formen die Ursachen für sein derzeitiges Befinden verstehen kann. Er erlebt intuitiv mit Farben und Formen wo es hakt und erkennt die Lösung selbst.

Der Therapeut ist durch die angewandte Categorialen-Regulations-Logic (aCRL) in Lage, seine eigenen Methoden logisch-stimmig in den Therapieprozess zu integrieren.

Das bedeutet konkret:

Klarheit haben
Klarheit erlagen über die emotionale Ursache der Symptome
Klarheit über den emotionalen Zustand des Patienten und seine Compliance
Aufdecken der eigentlichen Ursachen emotionaler Konflikte

Einklang erleben
Bedeutung von emotionalem Einklang mit sich SELBST und dem sozialen Umfeld für den Heilprozess erkennen und erleben

Möglichkeiten erkennen
Wie kommt der Patient in den Einklang mit sich SELBST;
Möglichkeiten zur therapeutischen Intervention aus dem Ergebnis der ES.diagnostik ableiten

Realität Gestalten
Gemeinsames Erarbeiten von individuellen Maßnahmen zur SELBST-Regulation des Patienten. Berücksichtigung der Compliance und der vorhandenen Gesundheitsressourcen

 

Informations- und Bildungsangebote dazu:

Impulsvortäge zu ESHa.methoden, Praxisworkshops, Zertifizierte Bildungsangebote

Für Menschen die sich SELBST weiter bringen wollen

Mit den einfachen und intuitiven Methoden die wir auf Basis der angewandte Categorialen-Regulations-Logic (aCRL) entwickelt haben, sind Sie in kurzer Zeit in der Lage sich selbst in herausfordernden Alltagssituationen wieder in ihre Mitte zu bringen. Wenn sie einmal die Funktion und Anwendung der verschiedenen Methoden erlernt und geübt haben, werden Sie schon bald ohne fremde Hilfe wieder ins Gleichgewicht kommen und darüber hinaus eine wertvolle SELBST-Erkenntnisse durch ihr Erleben gewonnen haben!

Das bedeutet konkret:

Klarheit haben
Klarheit erlagen über die emotionale Ursache ihrer „Entgleisung“
Klarheit über ihren eigenen emotionalen Zustand und ggf den ihres Gegenübers 
Bewusstwerdung über die eigentlichen Ursachen emotionaler Konflikte

 

Einklang erleben
Bedeutung von emotionalem Einklang mit sich SELBST und dem sozialen Umfeld für ein erfülltes und harmonisches Leben erkennen und erleben

Möglichkeiten erkennen
Wie komme ich in den Einklang mit mir SELBST;
Möglichkeiten zur SELBST-Steuerung aus dem Ergebnis der ES.diagnostik ableiten

Realität Gestalten
Erarbeiten von konkreten Maßnahmen zur eigenständigen SELBST-Regulation. Berücksichtigung der individuellen Umstände und der eigenen Handlungsressourcen – Stärkung der eigenen Resilienz

 

Informations- und Bildungsangebote dazu:

Impulsvortäge zu ESHa.methoden, Praxisworkshops, Zertifizierte Bildungsangebote

X